Schlafzimmer Ideen für kleine Räume (Tipps zum Einrichten)

Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Deutschland wächst stetig weiter. Immer teurer werden die Mieten, während die Anzahl der Wohnung immer weiter absinkt. Dies hat zur Folge, dass sich viele Menschen dazu entschließen lediglich eine kleine Wohnung zu beziehen.

Für den Normalverdiener ist dies mittlerweile in städtischen Regionen die einzige Möglichkeit überhaupt noch eine eigene Wohnung zu beziehen. Kleine Immobilien bedeuten zudem meist auch ein kleines Schlafzimmer.

Da dieses aber eine besondere Wirkung auf unsere Gesundheit hat, sollte das Beste daraus gemacht werden. Das kleine Schlafzimmer sollte mit guten Ideen also optimiert werden, damit eine perfekte Erholung in der Nacht durch die Einrichtung des Raumes gefördert wird.

Dabei ist es gar nicht so einfach ein kleines Schlafzimmer gemütlich zu gestalten, wenn Bett, Schrank und weitere Kleinigkeiten darin ihren Platz finden sollen.

Daher sollte die Inneneinrichtung sorgfältig ausgewählt werden. Bei unseren Tipps geht dies natürlich los mit dem Herzstück im kleinen Schlafzimmer, dem Bett.

Idee mit dem Bett – es muss nicht immer neu sein!

Bereits beim Bett gilt es die erste Hürde zu meistern. So verlockend der Kauf eines neuen Bettes ist, so teuer ist dieser auch.

Tipp: Daher empfiehlt es sich in einigen Fällen lediglich die Matratze zu erneuern.

Besonders, wenn ohnehin kein größeres Bett in das Schlafzimmer hineinpasst und der Bettrahmen sich noch in einem guten Zustand befindet macht es Sinn zunächst einen Blick auf eine neue Matratze zu werfen.

Diese sind nicht nur günstiger als ein komplettes Bett, sondern haben ohnehin die größte Auswirkung auf den Liegekomfort. Die besten Matratzen findest du in diesem Matratzen Test.

Meist ist der Kauf eines neuen Bettes nicht immer notwendig, da die Matratze letztlich den Ausschlag gibt. Diese muss lediglich an die Bedürfnisse des Käufers angepasst werden, um einen guten Schlaf zu ermöglichen.

Wichtig ist zudem, dass das Bett nicht zu viel Raum im Schlafzimmer einnimmt. Auf einen guten Ausgleich der Proportionen sollte also geachtet werden.

Wer dennoch ein großes Bett bevorzugen möchte dem sei ans Herz gelegt ein kleines Schlafzimmer mit viel Stauraum einzurichten. Auch darüber hinaus gibt es natürlich weitere Schlafzimmer Ideen für kleine Räume.

Das offensichtliche Einrichtung – der Schrank

Betritt eine Person ein Schlafzimmer, so fällt der erste Blick nur selten auf das Bett, sondern eher auf den Schrank. Klar, denn er ist der Gegenstand, welcher im Schlafzimmer am wuchtigsten daher kommt.

Tipp: Genau daher sollte in einem kleinen Schlafzimmer darauf geachtet werden, dass der Schrank den restlichen Raum nicht erdrückt.

Hier spielt zunächst die Farbwahl eine Rolle. Helle Farben lassen den Schrank deutlich kleiner wirken als dunkle Töne.

Auch die Größe sollte vor dem Kauf überdacht werden. Muss es wirklich der größte Schrank sein oder genügt auch ein etwas kleinerer?

Zu guter Letzt sollte der Schrank in einem kleinen Schlafzimmer an einigen Stellen ruhig offen sein. Beispielsweise müssen Kleider nicht hinter einer Tür verschwinden, sondern können in einem offenen Fach aufgehangen werden.

Hier gibt es im Internet oftmals deutlich günstigere Angebote als bei Händlern wie XXXLutz in der Filiale vor Ort.

  1. Richtige Farbwahl (helle Farben wirken kleiner)
  2. Größe (Platz-Optimierung ist wichtig)
  3. Offene Stellen wirken angenehmer

Um ein kleines Schlafzimmer optimal einzurichten erklärt es sich von selbst, dass der Schrank einigermaßen zum Bett passen sollte. Ansonsten kann hier durch eine falsche Wahl viel Unruhe im Raum entstehen.

Besonders, wenn es sich ohnehin schon um ein kleines Schlafzimmer handelt. Ideen, um ein kleines Schlafzimmer richtig einzurichten sollten also bereits vorab gesammelt werden, um Fehler zu vermeiden.

Nachttisch oder Kommode? Braucht das ein kleiner Raum?

Bei der Frage nach dem Nachttisch oder der Kommode sollte sich jeder im Klaren sein, wozu er überhaupt dient.

Während eine Kommode oftmals zweckentfremdet als TV-Tisch genutzt wird, werden Nachttische oftmals vollgestellt mit unnötigen Gegenständen.

Wer gerne vor dem Einschlafen ein paar Seiten im Lieblingsbuch lesen möchte, dem sei ein Nachttisch ans Herz gelegt. Meist genügt es hier eine kleine Lampe darauf abzustellen und die wichtigsten Dinge griffbereit zu haben. Ein kleiner unauffälliger Nachttisch genügt in einem kleinen Schlafzimmer vollkommen.

Die Kommode hingegen bringt mehrere Nachteile mit sich. Zwar entsteht durch die Fächer mehr Stauraum, jedoch nimmt eine Kommode auch im Gegenzug deutlich mehr Stellfläche in Anspruch. Da der Fernseher ohnehin nicht im Schlafzimmer aufzufinden sein sollte, sollte genau überdacht werden, ob eine Kommode im Schlafzimmer Sinn macht.

Ist eine Entscheidung gefallen, so geht es noch um Farbe und Material. Beispiele, um einen guten Nachttisch in der richtigen Ausführung zu finden gibt es reichlich.

Auch hier sollte der Farbton wieder hell gewählt werden, um den Raum nicht noch kleiner zu machen als er ohnehin schon ist. Beim Material ist zudem wichtig, dass es einigermaßen zum Bett oder dem Schrank passt, um ein rundes Gesamtbild erzeugen zu können.

Die Idee mit zu vielen unterschiedlichen Materialien kann in seltenen Fällen gute gehen, aber meistens sorgen sie für eine gewisse Unruhe im Schlafzimmer und sollten daher vermieden werden.

Die Farbwahl – ein unterschätzter Faktor!

Besonders in einem Mini-Schlafzimmer helfen Ideen oftmals das Beste daraus zu machen. Häufig unterschätzt wird die Wirkung der Farbwahl.

Die Farbwahl hat in vielerlei Hinsicht große Auswirkungen auf unsere innere Ruhe und das Empfinden. Genau aus diesem Grund ist der Farbton im Schlafzimmer ein ganz entscheidender Aspekt.

Tipp: Während helle Farbtöne den Raum größer erscheinen lassen und die Laune deutlich steigern können, sorgen dunkle Farbtöne für ein drückendes und einengendes Gefühl.

Grelle Farben, beispielsweise gelb oder rot versetzen den menschlichen Körper hingegen in Alarmstimmung und lassen ihn kaum zur Ruhe kommen. Auch die Kontraste sollten nicht zu stark gewählt werden.

Sinnvoll ist es daher einen Farbton zu wählen, welcher den Körper schnell zur Ruhe kommen lässt. Die sogenannten grellen Farben sind also sofort auszuschließen.

Folgende Farbtöne machen in kleinen Schlafzimmern Sinn:Weiß (lässt den Raum größer wirken)

  • Naturbraun (sorgt für ein beruhigendes Gefühl, da der Farbton in der Natur häufig vorkommt)
  • Blau (beruhigen auf den Menschen)
  • Lila (nur in Kombination mit einem weiteren ruhigen Farbton)

Der Boden und seine Wirkung

Nicht nur die Einrichtung an sich spielt beim Schlafzimmer eine große Rolle. Bereits beim Boden beginnt der Weg ein kleines Schlafzimmer optimal einzurichten.

Beim Boden gilt es vor allem darauf zu achten, dass er eine warme Wirkung entfaltet.

Fließen sind beispielsweise ein absoluter Killer im Schlafzimmer.

Ein dunkler Parkett oder Laminat hingegen können mir der passenden Wandfarbe toll in Szene gesetzt werden. So entsteht gleich beim Betreten des Schlafzimmers ein wohlhabendes Gefühl.

Während im Wohnzimmer häufig hellere Böden verlegt werden können im Schlafzimmer dunklere Töne durchaus sinnvoll sein, wenn es nicht gerade in Richtung schwarz geht.

Am besten gelingt die Einrichtung mit einem dunklen Boden und einer hellen Wandfarbe, welche sich aber nicht zu sehr vom Boden abheben sollte.

Sinnvolle Deko-Artikel für kleine Schlafzimmer

Natürlich gibt es neben Bett und Schrank auch noch weitere Deko-Tipps für kleine Schlafzimmer.

Für eine Wärme im Zimmer kann beispielsweise eine Infrarotheizung sorgen. Diese kann in einer beliebigen Ecke mit Stromanschluss positioniert und eingeschaltet werden. Der Mensch empfindet diese Art der Wärme als besonders wohltuend, da die Wärme derer der Sonne recht gleichkommt. Besonders in kalten Wintermonaten ist dies also ein echter Geheimtipp.

Als weitere Idee ein kleines Schlafzimmer zu verschönern gelten natürlich Pflanzen. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima und ausreichend Sauerstoff.

Zu guter Letzt bleibt noch zu sagen, dass die Einrichtung bis zu einem gewissen Punkte noch immer individuell geschehen sollte. Dennoch gibt es einige Ideen zum Einrichten von kleinen Räumen, welche dabei helfen am nächsten Morgen erholt in den Tag starten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourundeighty − nineundseventy =