Die Komplexität der Immobilienbewertung im Rhein-Main-Gebiet

Über die Komplexität der Immobilienbewertung – Ein Immobiliengutachten lassen Eigentümer von Immobilien aus den verschiedensten Gründen anfertigen. Ein Hauptgrund ist allerdings, der Eigentümer möchte seine Immobilie zu einem marktgerechten Preis verkaufen und wenn es geht auch noch etwas drüber.
Bei den Banken sieht die Immobilienbewertung schon etwas anders aus. Sachverständigen Gutachten nutzen die Banken beispielsweise für die Vergabe von Krediten an bestimmte Interessenten, die ein Haus oder eine ähnliche Immobilie kaufen möchten. Die darüber hinaus gehenden Bewertungen werden auch oftmals noch für weitere Zwecke benötigt, auf die wir etwas später ausführen werden.

Was wird nun unter einer Immobilienbewertung verstanden?

Jeder Eigentümer, der ein Haus oder auch eine Eigentumswohnung oder Ähnliches besitzt, sollte und muss auch Wissen, welchen Wert seine Immobilie aktuell besitzt. Bei einem Kauf oder auch Verkauf spielt die Immobilienbewertung eine sehr wichtige Rolle, da hierdurch die Feststellung des Verkehrswertes durchgeführt wird. Der Verkehrswert oder auch der Marktwert ist der Preis, der durch zur Verfügung stehende Immobilie zum Zeitpunkt seiner Bewertung oder auch bei der Erstellung des Gutachtens, auf dem Immobilienmarkt erreicht werden kann. Will man die Immobilie beispielsweise mit einem Kredit finanzieren, dient diese Bewertung oder Gutachten den Kreditinstituten als eine Grundlage für die Vergabe eines Darlehens. Für diese Wertberechnung sind Sachverständige für Immobilienbewertung und auch unabhängige Gutachter für die Wertberechnung zuständig. Den Banken steht jetzt die Aufgabe zu, anhand des jeweiligen Verkehrswertes den Beleihungswert der Immobilie zu ermitteln. Das ist für den Darlehnsgeber, also der Bank oder Ähnlichen sehr wichtig. Die Bank muss sich daher schützen, dass der Käufer auf einmal sein Baudarlehn nicht mehr bedienen kann. Dann ist nicht nur Ärger angesagt, sondern die Bank ist nun auch noch gezwungen, dass durch den Käufer erworbene Objekt zu versteigern. Damit dieses Risiko auch abgesichert wird, wird der Beleihungswert der Immobilie mit 10 bis 20 % unter den ermittelten Marktwert berechnet. Die nun so entstandene Differenz wird als Sicherheitsabschlag bezeichnet. Der § 194 Baugesetzbuch ist die rechtliche Grundlage der Verkehrswertermittlung.

Wichtig zu wissen ist auch, dass eine gutachterliche Immobilienbewertung nichts mit einer im Internet veröffentlichte Immobilienseiten von Immobilienbewertungen zu tun hat. Diese ist aber auch dienlich bei der Berechnung des Verkehrswertes einer Immobilie, kann aber nicht für eine Vorlage bei Banken, dem Finanzamt oder gar bei gerichtlichen Streitigkeiten verwendet werden. Auf der Basis der Immobilienwertevermittlungsordnung kurz genannt „ImmoWertV“, erfolgt die Feststellung des Wertes auf dem Markt. In der ImmoWertV sind die einzelnen Kalkulationsverfahren, und wie diese auch in der Praxis anzuwenden sind, festgeschrieben.

Welche Arten in der Marktberechnung werden angewendet?

Die Ermittlung des Marktwertes eines Hauses oder auch einer Eigentumswohnung werden von Immobilienexperten oder von freien Gutachtern und natürlich auch von den Kreditinstituten vorgenommen. Diese eben Genannten bedienen sich der Methode des Vergleichswert- des Sachwert- oder auch des Ertragswertverfahrens. Von der Bauart und der Nutzung eines Objektes ist es abhängig, welche diese eben genannten Methoden in Anwendung kommen. Bei unbebauten Grundstücken wird das Vergleichswertverfahren verwendet. Bei Eigentumswohnungen, sowie bei Ein- und Mehrfamilienhäusern wird ebenfalls das Vergleichsverfahren angewendet.
Mit dem Sachwertverfahren werden eingeschätzt die selbst genutzten Einfamilienhäuser und auch Eigentumswohnungen als auch die Grundstücke mit Ferienhäusern.
Möchte man den Verkehrswert von Mehrfamilienhäusern, Mietshäusern und auch Gewerbeobjekte ermitteln wird das Ertragswertverfahren in Anwendung gebracht.
Die Angaben eines Immobilienkäufers sind bei der Bewerbung, um ein Baudarlehen, zur Finanzierung eines Objektes die Grundlage für die Immobilienbewertung.

Das Finden von Immobilien im Rhein Main Gebiet!

Das Rhein Main Gebiet biete eine landwirtschaftliche Schönheit und eine hervorragende Wirtschaft. Dieses Gebiet ist ein europäisches Ballungszentrum und sehr wandlungsfähiges und sehr abwechslungsreiches in seiner Art. Dieses Rhein Main Gebiet hat aber auch die idealen Voraussetzungen für den Erwerb einer Immobilie. Beständig wächst in diesem Gebiet die Einwohnerzahl und demzufolge entwickelt sich sehr dynamisch auch der Immobilienmarkt.
Zur Findung ihrer Traumimmobilie, auch um einen Überblick über den Markt zu erhalten, können Sie sich vieler Helfer in der Immobilienbranche anvertrauen. Für eine schöpferische Suche müssen Sie ihre Kriterien so detailliert wie nur möglich erklären. Dazu lassen Sie sich Angebote zeigen, die mit Ihren Vorstellungen zusammenpassen. Doch auch ein wenig Geduld Ihrerseits müssen Sie bei der Suche nach der geeigneten Immobilie mitbringen, denn es wird nicht auf Anhieb das Passende dabei sein. Nutzen Sie dazu auch die kostenlosen Suchagenten im Internet, die es zur Genüge gibt, um das Passende ausfindig zu machen. Auch der Immobilienmakler Frankfurt kann hierbei helfen.

Immobilien im Konjunktur Gebiet des Rhein Main sind eine gute Investition und die Nachfrage nach solchen Objekten ist auch dementsprechend hoch. Die Landeshauptstädte Mainz, Rheinland-Pfalz, und Wiesbaden, Hessen, die sich auf beiden Seiten des Rheins gegenüberliegen sind ein länderübergreifendes Doppelzentrum, das so an die 500 Tausend Einwohner hat. Das Bankzentrum in Frankfurt am Main und Darmstadt als Stadt der Wissenschaft, sowie die Kernstädte Mainz und Wiesbaden bilden nun im Rhein Main Territorium eine erstaunliche wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Auch beruflich bietet das Rhein Main Gebiet viele Möglichkeiten. In diesem Territorium dieser beiden Metropolen finden wir die Vermischung aus wirtschaftlicher Stabilität, eine gute Arbeitsmarktsituation, viele Erholungsgebiete und vielfältigen kulturellen Möglichkeiten der großstädtischen Kerne. Dieser Ballungsraum ist auch ein sehr beliebter Wohnort und ein ebenso beliebter Ort für Investoren. Alles passt hier Prima zusammen, es fehlt nur noch die passende Immobilie?

Auf der Suche nach der richtigen Immobilie haben Sie keine Scheu. Inserieren Sie in den führenden Tageszeitungen des Rhein Main Gebietes. Schauen Sie aber auch in die lokalen Blätter, in diesen findet man oftmals sehr gute Angebote. Sie müssen schon etwas Zeit in die Suche investieren, das nervt manchmal, hat sich oftmals gelohnt.

Beachten Sie bei Ihrer suche nach einer Immobilie das sich das Rhein Main Gebiet über drei Bundesländer erstreckt und hat noch sieben kreisfreie Städte wie Frankfurt am Main, Wiesbaden, Darmstadt, Offenbach am Main, Mainz, Worms und Aschaffenburg. Dazu kommen noch weitere Landkreise. Fassen wir diese Region kurz zusammen, so gehören 465 Kommunen zu diesem Territorium.

Die Größe dieser Region ist für den Immobilienmarkt sehr verschiedenartig. Da haben wir die Großstädte, in denen eine Wohnungsknappheit vorzufinden ist. Aber in den ländlichen Gebieten sieht es schon ganz anders aus. Hier auf dem Lande es oftmals noch ein großes Angebot an Wohnimmobilien zur Miete aber auch zum Kauf vorhanden. Allerdings muss bei einer Immobilie, auf dem Lande immer berücksichtig werden, wie weit die Entfernung zum Arbeitsplatz ist und auch welche öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.